PRESS
LUCERNE FESTIVAL – 18.08.2017
Die Welt – ” Drei Paten des Pultes und ein smaragdgrünes Kleid” 

(…) Heute ist 24-jährige französische Saxophonistin Valentine Michaud dran und verzaubert ihr Publikum 70 Minuten langen mit einem Blasmarathon von schnellen und langsamen, freudvolle und trauernden Tönen. Auch ein paar blue notes und Carmens lockende Habanera sind dabei, die Sonaten von Edisson Denissow, Paul Hindemith, Erwin Schulhoff und William Albright sind zudem allesamt Festivalpremieren. Mühelos hält die hochgewachsene Blondine das durch, brilliert mit lyrisch Besinnlichem, fetzigen Riffs und langezogenen Bögen. Keinerlei Saxophon-Abnutzung stellt sich ein. Und keineswegs in der zweiten Tastenreihe verharrt ihre ebenfalls starke, rhythmisch furiose Klavierpartnerin Akvilė Šileikaitė. (…)

(read more)

LUCERNE FESTIVAL – 18.08.2017
NZZ – “Es blüht im Garten der Identität”

 

Dort dominieren jüngere Generationen und neue Musik. Dafür stehen etwa die 26-jährige Französin Valentine Michaud, die in einem Debüt-Konzert mit dem «Prix Credit Suisse Jeunes Solistes» ausgezeichnet wurde, und ihre Mitstreiterin Akvilė Šileikaitė. Einfach umwerfend, die beiden! Mit stupendem Können und einer Natürlichkeit sondergleichen präsentierte die Saxofonistin ein Programm mit Werken aus dem 20. Jahrhundert. (…)

(read more)

LUCERNE FESTIVAL – 18.08.2017
Luzerner Zeitung – “Heisse Jazzrhythmen und schmelzend zarte Töne”

(…) Erst in der Zugabe konnte man wieder in liebgewordene Hörgewohnheiten zurückfinden, mit der «Fantaisie Brillante sur des Airs de Carmen» von François Borne (1840–1920). Wie hier nochmals alle Register gezogen wurden, wie Valentine Michaud von zart schmelzenden Klängen in mühelose Virtuosität wechselte, wie sie mit ihrer Pianistin Akvile Sileikaitè jede Nuance auskostete, war wie ein hinreissendes Fazit alles zuvor Gespielten. (…)

 (read more)

LUCERNE FESTIVAL – 18.08.2017
Musik und Theater Magazin – Saxophone in Motion – Portrait 

(…) Sie steht nicht still. Wo man dieser jungen Musikerin auch begegnet, in Konzerten oder auf Youtube-Filmen, fällt auf, wie sehr sie in Bewegung ist, innerlich und äusserlich. Die 1993 in Paris geborene und in Nantes aufgewachsene Saxofonistin Valentine Michaud spielt mit Leidenschaft, aber sie setzt auch gern visuelle Elemente ein. Und sie verkörpert damit einen jungen Musikertyp. (…)

 (read more)

CREDIT SUISSE – 02.02.2017
Valentine Michaud: “I couldn’t resist playing a golden instrument”

The Prix Credit Suisse Jeunes Solistes 2017 has been awarded to Valentine Michaud. The likeable saxophonist plans not only to complete her studies at the Zurich University of the Arts this year, but also hopes to launch her career as a professional musician by performing at the Lucerne Festival and the Swiss Chamber Music Festival in Adelboden. Michaud, who is French by birth but now lives in Lausanne, will not let this opportunity pass her by, thanks as much to her charm and winning personality as her undoubted technical abilities…

 (read more)

LUCERNE FESTIVAL – 10.12.2016
Lucerne Festival Blog – “All the World’s a stage” – interview

(…) “In my opinion, fashion is just another way to express your character and feelings. The stage is probably the strongest link between the two of them. I think the concert is a special moment between the musician and the audience. People come all the way to my concert, and indeed I must offer them an elegant presentation! How I dress can be very classic, or more crazy, I would wear anything as long as it reflects myself and the music at the moment.” (…)

(Article here)

LUCERNE FESTIVAL – 10.12.2016
Die Saxophonistin Valentine Michaud erhält den «Prix Credit Suisse Jeunes Solistes»

«Valentine Michaud hat heute mit einer beeindruckenden Interpretation ihres Programms überzeugt und erfüllt die besten Voraussetzungen für eine internationale Solistenkarriere», erklärt Michael Haefliger, Intendant Lucerne Festival und Mitglied der Jury des «Prix Credit Suisse Jeunes Solistes». «Ich freue mich auf ihr Debut-Konzert am 17. August im Rahmen unseres Sommer-Festivals». (Article here)

ZETT – 18.10.2016
Ein grosses, goldiges Instrument sollte es sein

Valentine Michaud ist in Nantes, Frankreich, aufgewachsen und wohnt in Lausanne. Sie studiert im Master Specialized Music Performance im Hauptfach Saxofon. In Frankreich studierte sie Musik und erwarb anschliessend in Lausanne einen Master in Musikpädagogik

 (read more)

DELFI VEIDAI – 16.11.2016
AKMI dans la presse lituanienne

DELFI VEIDAI (see the article) (pdf)

BAKARY EKSPRESAS (see the article)

MIGROS – 12.12.2016
Relève musicale

« Par ailleurs, le Pour Cent Culturel Migros a décerné un prix d’encouragement à Frédéric Bager, qui étudie le piano à Londres, et à Valentine Michaud, qui fait ses gammes à Zürich. » (Article here)

ORPHEUS – 13.11.2016

« La création d’un cycle de concerts de musique de chambre, réservé notamment aux lauréates et lauréats du concours ORPHEUS, dans ce lieu de villégiature de l’Oberland bernois internationalement connu, ajoute à notre offre un prestige supplémentaire. (…) En outre, les trois meilleurs ensembles se voient remettre une œuvre spécialement composée pour eux. » (Article ici)

COURRIER DU PAYS DE RETZ – 12.08.2016
Valentine Michaud, saxophoniste globe-trotteuse 

« Valentine Michaud parcourt les plus prestigieux festivals avec son saxophone en bandoulière. Originaire de Bourgneuf en Retz, elle est revenue jouer sur sa terre natale. » (Article ici)

OUEST-FRANCE – 29.12.2016
Valentine Michaud, virtuose du saxophone

« Vingt-trois ans, dont seize à souffler dans un saxophone. Depuis qu’elle a sept ans et demi, Valentine Michaud a grandi avec son instrument à vent entre les mains. » (voir l’article)

COURRIER DU PAYS DE RETZ – 21.10.2016
Un prix international pour Valentine Michaud

« Une carrière déjà riche de concerts dans de nombreux pays et un prix mérité pour cette jeune femme consciencieuse et déterminée. » (voir l’article)